1 Kommentare

Juni 14, 2021

CBD Öl hat viele gesundheitliche Vorteile, die durch Studien bestätigt sind. Mittlerweile gibt es auch viele Erfahrung mit CBD-Öl beim Abnehmen - zu Recht?

Cannabidiol - besser bekannt als CBD - ist eine Substanz, welche aus der Cannabispflanze gewonnen wird. Sie enthält allerdings kein berauschendes THC.

Typischerweise nimmt man CBD in Form von CBD-Öl-Tropfen ein. Mittlerweile gibt es CBD aber auch schon in Form von Lutschtabletten, Sprays, Cremes und in anderen Formen wie beispielsweise Fruchtgummis.

Das Cannabidiol CBD ist für viele seiner gesundheitlichen Wirkungen bekannt. Hierzu gehören sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl bei Angst und Depressionen, Linderung von Schmerzen und positive Effekte auf die Gesundheit von Herz und Gehirn (1,2,3,4).

Weniger bekannt sind die unterstützenden Wirkungen von CBD beim Abnehmen - bisher! Denn immer mehr Menschen berichten von ihren positiven CBD-Öl Erfahrungen beim Abnehmen.

In diesem Artikel durchleuchten wir die aktuelle Forschung zum Thema "Abnehmen mit CBD Öl". Wie hilft CBD Öl nach aktueller Studienlage wirklich beim Abnehmen - und deckt sich das mit den im Netz zu lesenden Erfahrungen, dass CBD Öl sehr gut beim Abnehmen helfen könne?

CBD unter der Lupe

CBD ist nur eines von insgesamt über 100 Cannabinoiden, so heißen die Substanzen bzw. Wirkstoffe, die in der Cannabis-Pflanze enthalten sind.

Nach THC zweithäufigstes Cannabinoid

Nach THC (Tetrahydrocannabinol) ist es das am zweihäufigsten vorkommende Cannabinoid. Es macht bis zu 40% des Extrakts der Hanfpflanze aus (6).

Anders als THC hat das Cannabidiol CBD keine psychoaktive Wirkung. Das bedeutet, CBD führt nicht zu einem Rauschzustand (High) und macht nicht abhängig (7).

Tatsächlich wirkt CBD auf mildere Art auf den Körper: es ist bekannt, dass CBD auf bestimmte Rezeptoren einwirkt und so für eine Linderung von Ängsten, Schmerzen und Entzündungen sorgt (8).

Schmerzlindernd und entzündungshemmend

Es hemmt den Abbau von Anandamid im menschlichen Gehirn. Dadurch kann die Substanz, welche Schmerzen lindert und für eine bessere Funktion des Gehirns sorgt, länger im System bleiben und seine Wirkung länger entfalten (8,9). Kurz gesagt verstärkt CBD die Wirkung von Anandamid.

Des Weiteren reguliert der Wirkstoff CBD auch die Produktion Zytokinen (Moleküle zur Signalisierung von Entzündungen) und lindert so Entzündungen und Schmerzen.

Das Cannabidiol CBD ist sogar hilfreich bei der Behandlung von Depressionen.

Trotz allem, was wir schon über CBD wissen, gibt es dennoch einen großen Klärungsbedarf - aber auch großes Potential -, was die gesamte Wirkung von CBD auf unsere Gesundheit anbetrifft (10, 11, 12, 13, 14).

Lesetipp: Kann man CBD Öl rauchen?

Zusammenfassung:

CBD (Cannabidiol) ist ein Wirkstoff der Hanfpflanze mit vielfältiger positiver Wirkung auf unsere Gesundheit: CBD lindert u.a. Entzündungen und Schmerzen. Weitere Forschung ist notwendig, um das volle Potential von CBD für unsere Gesundheit zu verstehen.

Adipositas (Fettleibigkeit) durch mangelnde Bewegung und Fehlernährung

Die Fettleibigkeit (lat. Adipositas) zählt zu den sogenannten Volkskrankheiten, welches mittlerweile die gesamte Bevölkerung auf der Welt betrifft. Aufgrund der starken Zunahme in den letzten Jahren sprechen Medizinier von einer regelrechen Epidemie (32).

Das Krankheitsbild lässt sich leicht am Körper der Betroffenen erkennen. Daneben gehören fehlende Ausdauer und schnelle Ermüdung bei körperlicher Belastung zu den ersten Anzeichen.

Jojo-Effekt und Heißhungerattacken als häufiges Problem

Viele Betroffene haben das Problem, von ihren Kilos runterzukommen. Diäten schlagen fehl und führen eher noch zum Jojoeffekt.

Die Ursachen liegen weniger in seltenen Stoffwechselerkrankungen, sondern vielmehr in der gesunden Ernährungsweise gepaart mit Bewegungsmangel. Allerdings sind Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes Typ 2 oftmals Folge von Adipositas, die im Volksmund auch Fettsucht genannt wird.

Der Schlüssel zur Therapie wird dementsprechend auch einer gesunden Ernährung und genügend Bewegung gesehen. Auch Methoden zur Entspannung und zum Stressabbau sind empfehlenswert, denn Stress ist ein wesentlicher Verstärkungsfaktor.

Stress, Bewegungsmangel und Fehlernährung

Doch darin liegt leider auch das Problem: viele Übergewichtige tun sich gerade wegen der überschüssigen Pfunde sehr schwer damit, sich regelmäßig zu bewegen. Und auch das Einhalten einer Diät oder vielmehr einer langfristigen Ernährungsweise führt sowohl bei Kindern auch auch bei Erwachsenen selten zum Erfolg beim Kampf gegen die Kilos. Heißhungerattacken durchqueren oftmals die Pläne.

Das Cannabidiol CBD ist zwar kein Wundermittel, kann hierbei aber dennoch eine Unterstützung darstellen. Es wirkt als Appetitzügler (durch die Wirkung auf das für das Hungergefühl zuständige Hormon Ghrelin), kurbelt den Stoffwechsel an und fördert braune Fettzellen, welche gesünder sind als die in weißen Fettzellen.

CBD als Unterstützung

Dennoch sind sich Experten einig: Nahrungsergänzungsmittel können nur ein Teil der Lösung darstellen. Betroffene sollten sich vielleicht auch die Frage stellen, ob sie sich nicht professionell zwecks Ernährung und Bewegung beraten und begleiten lassen möchten. Auch gegenseitige Unterstützung durch Leidensgenossen im Rahmen einer angeleiteten Selbsthilfegruppe kann hier hilfreich sein.


Wie kann CBD Öl zum Abnehmen helfen?

CBD soll auch andere Aspekte der Gesundheit verbessern könne, inclusive Gewichtsverlust. Doch wie kann die Abnehmen mit CBD funktionieren? Im Nachfolgenden findest Du einige Wirkmechanismen, die die guten CBD-Öl-Erfahrungen beim Abnehmen mit CBD erklären könnten.

CBD kann den Stoffwechsel anregen, die Fettverbrennung steigern und die Kalorienzufuhr reduzieren

Vorläufige Studien kommen zu dem Ergebnis, dass die regelmäßige Einnahme von CBD Öl dazu führt, dass die Anwender weniger Nahrung zu sich nehmen und dass ihr Stoffwechsel samt Fettverbrennung beschleunigt wird. Dadurch werden Fettabbau und der Verlust von Gewicht erleichtert.

Signifikante Verringerung des Körpergewichts

Tierstudien deuten beispielsweise daraufhin, dass der Einfluss auf den Gewichtsverlust damit zusammenhängt, dass das Cannabidiol CBD die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 beeinflusst. Diese Rezeptoren, die Teil des Endocannabinoid System sind und sich vorwiegend im Lymphgewebe und im Gehirn befinden, spielen eine wichtige Rolle im Stoffwechsel, der Appetitregelung und bei der Nahrungsaufnahme (15, 16).

In einer zweiwöchigen Studie bekamen Ratten jeden Tag 2,5 und 5,0 mg CBD pro Kilogramm (kg) Körpergewicht injiziert. Sowohl die 2,5 mg als auch die 5,0 mg pro kg Körpergewicht führten zu einer deutlichen (signifikanten) Verringerung des Körpergewichts. Die höhere Dosis hatte hierbei die stärkere Wirkung (17) auf das Gewicht.

Bei dieser Studie ist wichtig zu beachten, dass hier das CBD injiziert und nicht oral verabreicht wurde.

Reduktion der Nahrungsaufnahme

In einer weiteren Studie, die ebenfalls an Ratten durchgeführt wurde, verglich man die Wirkung von CBD mit der Wirkung zweier anderer Cannabinoide: Cannabigerol und Cannabinol. Das Ergebnis: CBD führte bei den Ratten zur stärksten Reduktion der Nahrungsaufnahme (18).

Solche Studien an Tieren sind vielversprechend. Dennoch ist noch mehr Forschung am Mensch notwendig, um die These vollständig bewiesen ansehen zu können.

Einfluss auf unsere Fettzellen

Unsere Fettzellen bestehen aus zwei unterschiedlichen Arten: weißen und braunen Fettzellen.

Die weißen Fettzellen sind die vorherrschende Form. Sie sind verantwortlich für die Speicherung und Bereitstellung von Energie in den Situationen von Nahrungsüberschuss und Nahrungsmangel. Des Weiteren erfüllen sie eine polsternde Schutzfunktion für unsere Organe (19).

Weißes Fettgewebe - bestehend aus weißen Fettzellen - ist auch die Art von Fett, die am häufigsten mit chronischen Krankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht wird - wenn wir zu viel davon haben (20, 21).

Braunes Fettgewebe - bestehend aus braunen Fettzellen - ist dagegen für die Wärmeerzeugung verantwortlich. Dabei - also bei der Wärmeerzeugung - werden Kalorien verbrannt. Menschen mit einem gesunden Gewicht haben tendenziell mehr braunes Fett als übergewichtige Menschen (19).

Sport, ausreichend Schlaf und der Aufenthalt in Kälte helfen dabei, ungesundes weißes Fettgewebe in gesundes braunes Fettgewebe umzuwandeln (22, 23).

CBD fördert Umwandlung von weißen in braune Fettzellen

Und genau hier kommt auch CBD ins Spiel. Denn CBD kann diesen Prozess, also die Umwandlung von weißem Fett in braunes Fett, unterstützen.

Eine in-vivo-Studie (d.h. im Reagenzglas) ergab, dass CBD zu einer sogenannten "Bräunung" von weißen Fettzellen führte. Es verstärkte auch die Expression bestimmter Gene und Proteine, welche für die Umwandlung und Produktion brauner Fettzellen verantwortlich sind (24).

Auch hier gilt: es sind Studien am Mensch notwendig, um die Gültigkeit dieser Ergebnisse für den Mensch zu bestätigen.

Marihuana-Konsum führt zu geringerem Körpergewicht

Der Konsum von Marihuana führt bekanntermaßen durch ein verstärktes Hungergefühl zu einer höheren Nahrungsaufnahme. Trotzdem haben Menschen, die Marihuana regelmäßig konsumieren, im Schnitt ein geringeres Körpergewicht als Menschen, die kein Marihuana nehmen.

Eine Überprüfung an 50.000 Menschen bestätigt diese These (25):

  • Von den Menschen, die angaben, mindestens dreimal in der Woche Cannabis einzunehmen, litten 14-17% an Übergewicht.
  • Von den Menschen, die in den letzten 12 Monaten gar kein Cannabis zu sich nahmen, litten 22-25% an Übergewicht.

Da CBD in Cannabis enthalten ist, vermutet man hier einen Zusammenhang mit CBD und dem geringeren Übergewicht bei den Cannabis-Anwendern - auch wenn noch nicht unklar ist, auf welche Weise genau.

Dass Cannabinoide inclusive CBD jedoch einen Einfluss auf Appetit, Stoffwechsel und andere gewichtsbeeinflussende Faktoren haben - daran haben die meisten Forscher und Wissenschaftler keinen Zweifel.

CBD Öl: Abnehmen durch 3 Wirkmechanismen

Abnehmen mit CBD Öl wird dadurch unterstützt, indem es

  • den Appetit zügelt,
  • den Stoffwechsel anregt
  • und die Umwandlung von ungesunden weißen in gesunde braune Fettzellen fördert.

Weitere Studien am Mensch wären jedoch wünschenswert, um diese vorläufigen Erkenntnisse noch weiter zu stützen.

Lesetipp: Hilft CBD Öl gegen Fibromyalgie?

Welche CBD-Dosierung zum Abnehmen?

Welche Menge an CBD zum Abnehmen ideal ist, das hängt immer auch ganz individuell davon ab, wie der jeweilige Körper auf den CBD-Wirkstoff reagiert. Ich empfehle den Anwendern immer, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen, damit sich der Körper auch an das CBD-Öl gewöhnen kann.

Bei einem 10%-igen CBD-Öl rate ich, mit einer Dosis von 3x2 Tropfen zu beginnen und langsam auf 3x5 Tropfen zu steigern, wenn das CBD in dieser Dosis vertragen wird.

Ganz wichtig ist es, in seinen Körper reinzuspüren.

  • Merkst Du bereits, dass sich dein Appetit verändert hat?
  • Bleiben eventuelle Heißhungerattacken aus oder werden zumindest seltener oder weniger intensiv?
  • Hat sich dein Ernährungsveralten bereits geändert, weil Du weniger Appetit verspürst?

Nicht zuletzt ist aber auch relevant, welche Zahlen auf der Waage stehen. Bedenke jedoch, dass es einige Zeit dauern kann, bis sich der Stoffwechsel verbessert hat, so dass sich das Ganze auch auf das Gewicht auswirkt. Ich würde mindestens 4-6 Wochen abwarten, bevor ich ein endgültiges Fazit ziehe.

Welches der vielen CBD-Öle ist das richtige?

Generell kann man sagen: es gibt kein spezielles CBD-Öl zum Abnehmen. Ich persönliche würde nur darauf achten, eines der CBD-Öl-Produkte von den renommierten Herstellern am Markt zu nehmen, z. B. CBD-Vital, Swiss FX oder Cibdol.

Die Produkte sind alle im Internet erhältlich, der Versand dauert in der Regel lediglich 1-2 Tage.

Ich persönlich bin mit den CBD-Ölen von Swiss FX sehr zufrieden, nehme sie schon längere Zeit regelmäßig ein und kann sie aufgrund meiner positiven Erfahrungen nur empfehlen.

Meine Empfehlung

Swiss FX CBD Öl 10%

Dieses Produkt kann ich nur empfehlen, da ich es selbst verwende.


  1. Es ist Bio und Vollspektrum
  2. Die Konzentration von 10% finde ich einerseits stark genug, damit man nicht unzählige Tropfen nehmen muss, andererseits aber auch nicht zu stark, so dass man schlecht dosieren könnte.
  3. Der Geschmack ist relativ angenehm, was man nicht für alle CBD-Öle sagen kann.
  4. Die Wirkung ist sehr gut. Ich hatte schon viele andere Produkte mit angeblichen 10%, von denen ich aber doch viel mehr Tropfen einnehmen musste, bis die Wirkung einsetzte.

Erfahrungen zeigen, dass CBD Öl zum Abnehmen ein Versuch wert ist

Es gibt aufgrund von Studien an Tieren viele Hinweise darauf, dass die Einnahme von CBD-Öl beim Abnehmen wirksam ist. Studien an Menschen, welche die vorläufigen Ergebnisse auch für den Menschen bestätigen, stehen allerdings noch aus. Doch viele Erfahrungsberichte sprechen dafür, dass CBD Öl Tropfen auch beim Menschen hervorragend beim Abnehmen helfen.

Stress

An dieser Stelle möchte ich auch die Bedeutung von Stress bei der Gewichtszunahme allgemein, insbesondere aber auch beim Jo Jo-Effekt (nach Diät) und bei Heißhungerattacken, herausstellen: Stress ist unbestritten einer der wichtigsten Faktoren und Gründe beim Zunehmen (29). Und die Nutzung von CBD hilft sehr gut beim Stressabbau (30) und unterstützt dadurch den Abnehmprozess.

Schon aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass Stresslevel beim bzw. zum Abnehmen durch CBD Öl zu erniedrigen. Dass CBD in der Praxis zum zur Gewichtsabnahme funktioniert, das ist auch in vielen Erfahrungsberichten anderer Anwender nachzulesen.

Schlaf

Schlaf ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Gewichtszunahme eine große Rolle spielt: Schlechter Schlaf führt zu Übergewicht und Fettleibigkeit (31). Durch seine Wirkung auf das Endocannabinoid System, welches auch den Schlaf reguliert, kann auch bei diesem so wichtigen Punkt die Verwendung von CBD beim Abnehmen helfen.

Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Einnahme von CBD-Öl-Tropfen eine hervorragende einfache Möglichkeit darstellt, den Abnehmprozess zu unterstützen.

Die Einnahme von CBD-Öl ist ziemlich sicher, das Risiko für Nebenwirkungen sehr gering (28). Unbestritten sind auch die vielfältigen anderen positiven Effekte von CBD-Öl auf unsere Gesundheit.

Wie bei allem sollte man auch bei CBD keine Wunder über Nacht erwarten. Stattdessen dem Cannabidiol die nötige Zeit geben, um die Wirkung auf unseren Körper entfalten zu können. Und trotz CBD niemals die Wirkung von gesunder Ernährung und genügend Bewegung unterschätzen.

Ich wünsche Viel Erfolg beim Abnehmen!

Mein Erfahrungsbericht zu CBD Öl bei Angst und Depression

Meine Geschichte – und welches pflanzliche Mittel bei mir den Durchbruch brachte

Quellen

(0) https://www.healthline.com/nutrition/cbd-oil-for-weight-loss

(29) https://www.verywellmind.com/how-stress-can-cause-weight-gain-3145088

(30) https://solisbetter.com/feeling-stressed-out-how-cbd-can-help-with-stress/

(31) https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/adult-health/expert-answers/sleep-and-weight-gain/faq-20058198

(32) https://adipositas-muenchen.de/adipositas/volkskrankheit-adipositas

Selbstmordgedanken?

Falls du akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar.

Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/

Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Lieber Andreas,

    ich finde deinen Blog mehr als bereichernd. Ich habe schon so viel mitgenommen und mein Lebensgefühl hat sich durch deine Erfahrungen, die Du weiter gibst, schon erheblich verbessert.

    Swiss FX nehme ich auch seit zwei Monaten und bin beeindruckt von der Wirkung.

    Tausend Dank für deine wertvolle Arbeit hier.

    Herzliche Grüße

    Michaela

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>